Bodenbeläge rund ums Haus

Naturstein - oder Betonbeläge

_________

 

Moderne Betonsteine sind kaum von Natursteinen zu Unterscheiden. Wo liegen die jeweiligen Vorteile?

 

Beton

  • Betonsteine sind einfacher zu verarbeiten, da Sie regelmmäßigere Formen aufweisen.
  • Betonpflastersteine sind zum Teil auch maschinell verlegbar. Das spart Zeit und Kosten.
  • Betonplatten sind einheimische Produkte, kurze Lieferwege schonen das Klima
  • Durch die vielen Formen, Farben und Oberflächen sind Betonsteine sehr vielfältig einsetzbar.
  • Betonprodukte sind zumeist günstiger als Natursteine.

 

Naturstein

  • Jede Platte ist ein Unikat, da jeder Stein in Farbnuancen und Textur anders aussieht.
  • Natursteine müssen nicht hergestellt werden, die Ökobilanz ist Positiv
  • Alter und Gebrauchsspuren ergeben eine natürliche Patina, das macht Natursteine pflegeleicht.
  • Natursteine haben bei fachlich richtiger Verlegung eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer.

Pflastersteine für ein rundum schönes Zuhause

Sie möchten nicht nur Ihren Augen, sondern auch Ihren Füßen etwas Gutes tun? Mit unserem umfangreichen Sortiment an Pflastersteinen wird Ihr Garten zum Blickfang. Von Rot über Braun bis hin zu Grau und Blau, ob zeitlos elegant, romantisch verspielt oder trendig und modern – die Vielfalt der Pflastersteine wird Sie begeistern!

Der preiswerte Allrounder bietet Ihnen eine Fülle an kreativen Möglichkeiten, Ihr Grundstück individuell zu gestalten. Dekorativ verlegte Muster und die individuellen Farbspiele der Steine zaubern Abwechslung und Lebendigkeit in große Freiflächen und versprühen Charme und Flair in Ihren Garten. Zudem können Pflastersteine das Grundstück strukturieren, Beete einrahmen und harmonieren optimal mit der umgebenden Pflanzenwelt.

Bei dem vielseitigen Naturprodukt kann zwischen Beton-/, Klinker-/ und Natursteinpflaster gewählt werden. Unterschiede lassen sich vor allem in der Herstellung erkennen.

  • Betonsteinpflaster werden lediglich aus Gesteinskörnung, Zement und Wasser in die gewünschte Form gepresst.
  • Klinkerpflaster besteht aus Ton, Sand und Wasser und wird zusätzlich noch bei sehr hohen Temperaturen gebrannt und erlangt durch die Sinterung eine besonders hohe Dichte und Festigkeit.
  • Natursteinpflaster werden aus Steinen wie zum Beispiel Granit, Gneis oder Basalt geschlagen und maschinell weiterverarbeitet.

Alle drei Arten weisen extrem hohe Widerstandsfähigkeit auf, trotzen Wind und Wetter und sind somit jahrzehntelang haltbar. Zudem sind sie sehr pflegeleicht und sorgen für einen sicheren Tritt. Sie möchten weitere Informationen zu den verschiedenen Pflastern, ihrer Verarbeitung und Verlegungsmöglichkeiten erhalten? Dann kommen Sie gerne vorbei! Bei uns erhalten Sie eine kompetente Beratung vom Fachhändler.

Natursteinarten

Marmor gilt als edelster Naturstein und zählt zu den "Weichgesteinen". Vor dem Kauf ist es deshalb wichtig, sich genau über die spezifischen Einsatz- möglichkeiten der verschiedenen Sorten zu informieren. Der berühmteste Marmor - der weiße "Carrara" - kommt aus Italien.

   
Granit ist bekannt für seine sprichwörtliche Härte. Dank seiner hervorragenden Material- und Bearbeitungseigenschaften kann er in allen Bereichen der Innen- und Außenarchitektur eingesetzt werden. Von der Küchenarbeitsplatte, der Fliese bis hin zur Fassaden- und Gartengestaltung reicht das Spektrum. Durch seine attraktiven Farben und Strukturen liegt Granit stark im Trend.
   

Schiefer hat gegenüber anderen Natursteinen eine homogene Farbgebung. Das Farbspektrum reicht von Rot über Grau, Grün und Violett bis Schwarz. Mit seiner spaltrauhen Oberfläche ist das Material trittsicher und griffig - jedoch nicht immer frostsicher. Deshalb kann nicht jeder Schiefer im Freien eingesetzt werden. Für welche Natursteinart man sich auch entscheidet, es ist immer etwas Besonderes. Natursteinprodukte passen sich allen Einrichtungsstilen an und bleiben zeitlos.

   
Solnhofer ist der dichteste Kalkstein der Welt. Mit seinem edlen Farbspektrum von Ocker bis Gelb setzt er in vielen Bereichen der Architektur Aktzente. Dank seiner Härte und Abriebfestigkeit eignet er sich nicht nur für Wohnraum, Flur und Küche, sondern ebenso für stark beanspruchte Böden in öffentlichen Gebäuden. Auch in Feuchtbereichen kann er durch die rutschhemmenden Eigenschaften seiner spaltrauhen Oberfläche eingesetzt werden.
   
Jura Kalkstein erhält durch die Bearbeitung eine faszinierende Oberfläche, auf der vielfältige Versteinerungen, wie Muscheln und andere Meerestiere der Vorzeit, sichtbar werden. Mit seinem unaufdringlichen, mediterranen Charme erfreut sich das Material seit Jahrzehnten in der Innen- und Außenarchitektur großer Beliebtheit.
   
Quarzite werden in zunehmendem Maße aus aller Welt angeboten. Sie entsprechen dem Wunsch nach einem Naturprodukt, das sich durch seine Frostsicherheit und Farbigkeit auszeichnet. Quarzite sind deshalb die idealen Terrassenbeläge. In unterschiedlichen Farben und Formaten lieferbar, können sie den verschiedenen gestalterischen Vorstellungen optimal entsprechen. Die gespaltete rauhe Oberfläche ist trittsicher und griffig.